Start ins neue Wanderjahr

Daurhütte 1Die Ortsgruppenvorsitzenden Uli Nitsche und Rosemarie Lange. Foto: Wendt

Weil am Rhein/Lörrach - Zum festen Bestandteil im Terminkalender des Lörracher Schwarzwaldvereins gehört am Dreikönigstag die Wanderung zur Hermann-Daur-Hütte nach Ötlingen, um sich dort mit der Weiler Ortsgruppe zu treffen. Dieses Neujahrstreffen vor der Hütte bildete auch den Start ins neue Wanderjahr. Insgesamt rund 100 Mitglieder aus den Ortsgruppen nahmen bei kaltem, jedoch trockenem Wetter teil.

Zufrieden zeigten sich deshalb auch die Ortsgruppenvorsitzenden, Rosemarie Lange (Weil am Rhein) und Uli Nitsche (Lörrach), über die außerordentliche Resonanz. „Es werden jedes Mal mehr“, freute sich Nitsche. So waren unter anderem auch Gäste aus Grenzach-Wyhlen sowie Basel gekommen.
Daurhütte 2

Treffpunkt für die Mitglieder aus Weil war der Lindenplatz in Alt-Weil. Von dort aus ging die zweistündige Route über den Tüllinger sowie auf Lörracher Seite am Waldrand entlang zur Daur-Hütte. Die Mitglieder aus Lörrach starteten von der Wiesebrücke in Tumringen, um von dort über das Käferholz zum Zielort zu gelangen.

Noch bevor sich die Wanderer auf den Weg machten, nahmen sich eine Reihe fleißiger Mitglieder aus Weil und Efringen-Kirchen die Zeit, um einige Vorbereitungen für einen angenehmen und gemütlichen Aufenthalt rund um die Hütte zu treffen. So wurden dort Tische und Bänke aufgestellt, auf denen zur Stärkung Speisen wie verschiedene Gebäcksorten, Neujahrsbrezel sowie Getränke angerichtet waren. Zusätzliche Leckereien hatte die Lörracher Gruppe als Geschenk mitgebracht. Sehr begehrt zum Aufwärmen war auch der Glühwein, den Fritz Walter aus Efringen-Kirchen an seinem zur Hütte transportierten Gasofen kochte.

Nach etwa gut zweistündigem Aufenthalt begaben sich die Wanderer wieder auf den Heimweg.

nach oben


Badische Zeitung vom 4. Januar 2019

Mal gemütlich, mal anspruchsvoll

Das Jahresprogramm des Schwarzwaldvereins Weil am Rhein hält für jeden Wanderer interessante Angebote parat

Chanderli

Das Chanderli ziert das neue Programmheft.
FOTO: Claus Linke

WEIL AM RHEIN (BZ). Die Zahl der Mitglieder ist im vergangenen Jahr zwar wieder ein wenig geschmolzen. Das Programm, das der Schwarzwaldverein für das neue Jahr nun vorgelegt hat, ist aber dennoch erneut sehr umfangreich und auch vielfältig ausgefallen und sollte für alle, die gerne zu Fuß oder auf dem Fahrrad unterwegs sind, interessante Ausflüge bereithalten.

Rosemarie Lange, die den Vorsitz im vergangenen Jahr von Hermann Künzig übernommen hatte, sieht dem neuen Vereinsjahr jedenfalls optimistisch entgegen. Dass das Wandern im Verein etwas ist, mit dem man vor allem die älteren Semester erreicht, damit hat man sich längst abgefunden. Den 31 Abgängen standen im vergangenen Jahr neun Neuzugänge gegenüber, von denen freilich keiner jünger als 55 Jahre war. Gleichwohl hat der Schwarzwaldverein damit aber immer noch 310 Mitglieder, die sich nun wieder über einen üppig gefüllten Veranstaltungskalender freuen können. 55 Termine sind eingetragen, also im Schnitt jede Woche einer, wobei von März bis Oktober natürlich mehr geboten ist.
Das Angebot trägt der Altersstruktur der Mitglieder Rechnung. Die Werktagswanderungen – immer donnerstags – sind leicht und gemütlich und bieten sich speziell für weniger trainierte Wanderer an. Bei den Samstags- und Sonntagswanderungen sind dagegen die Wanderer mit mittlerer bis guter Kondition gut aufgehoben. Doch egal ob gemütlich oder anspruchsvoll – am Ende gibt es immer eine Einkehr, denn die Geselligkeit soll schließlich nicht zu kurz kommen.
Gut angenommen werden auch die Velotouren, die der Schwarzwaldverein seit 2014 im Programm hat. Sechsmal lädt Roland Christ dieses Jahr zu einer Ausfahrt ein. Und fehlen dürfen natürlich auch die Wanderstammtische nicht, die immer am letzten Dienstag im Monat im Stadtcafé stattfinden und von diesem Jahr an immer um 17 Uhr beginnen.
Im übrigen bietet das umfangreiche Programm natürlich auch wieder Wanderungen in weiter entfernten Gegenden, etwa in der Ortenau, im Berner Oberland, im Schweizer Jura, am Bodensee, in den Vogesen oder im Sundgau, zu denen man mit einem Bus anreist. Und vom 15. bis 22. September steht wieder eine Wanderwoche an, die diesmal ins Allgäu führt.
Der Start ins Wanderjahr steht übrigens schon an diesem Sonntag an, wenn sich die Weiler mit den Lörracher Wanderfreunden an der Daur-Hütte treffen. Die Anreise erfolgt natürlich zu Fuß, um 12 Uhr trifft man sich am Altweiler Lindenplatz zum Abmarsch.

Mehr Informationen findet man im Internet unter www.schwarzwaldverein-weil-am-rhein.de.

nach oben

Copyright © 2011. All Rights Reserved.